• © Spektral
    © Spektral
  • Zeughaus Graz
    Zeughaus Graz
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Schauspielhaus © Lupi Spuma
    Schauspielhaus © Lupi Spuma
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • © Katharina Mackinger
    © Katharina Mackinger
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Eiskrippe
    Eiskrippe
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Schallfeld Ensemble © Wolfgang Silveri
    Schallfeld Ensemble © Wolfgang Silveri
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • TiB
    TiB "Montag" © Johannes Gellner
  • © Brigitte Böhm
    © Brigitte Böhm
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • GrazMuseum © Wolfgang Thaler
    GrazMuseum © Wolfgang Thaler
  • © four elements
    © four elements
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Stadtführung Advent, Advent
    Stadtführung Advent, Advent
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Flughafenführung
    Flughafenführung
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Landesmuseum Joanneum
    Landesmuseum Joanneum
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • MUWA Museum der Wahrnehmung
    MUWA Museum der Wahrnehmung
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Führung Stolpersteine
    Führung Stolpersteine
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • © Katharina Mackinger
    © Katharina Mackinger
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Radio Helsinki
    Radio Helsinki
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • MUWA Museum der Wahrnehmung
    MUWA Museum der Wahrnehmung
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen

KulturLotsInnen

Diagonale

Die Diagonale’20 musste abgesagt werden, das Programm gibt es dennoch! Ausgewählte Filme können derzeit online, etwa auf Flimmit, angesehen werden. Darunter „Sonnenstrahl“ von Paul Fejos, der getrost auch als Film der Stunde gedacht werden kann: Ein Aufruf zur Solidarität, verpackt als unterhaltsamer und unglaublich vielschichtiger sozialkritischer Liebesfilm! Wir wünschen gute Unterhaltung und ein solidarisches Miteinander!

Hier geht's zum Film "Sonnenstrahl" auf Flimmit ...

 

Die Diagonale – Festival des österreichischen Films versteht sich als Forum für die Präsentation und Diskussion österreichischer Filmproduktionen. Ziel und Aufgabe der Diagonale ist die differenzierte, vielschichtige und kritische Auseinandersetzung mit dem heimischen Kino sowie dieses Filmschaffen stärker in die mediale Aufmerksamkeit und damit in den öffentlichen Diskurs zu rücken. Dementsprechend stehen die Filmemacher/innen und ihre Arbeiten im Zentrum des Festivals, das mit seiner akzentuierten Programmauswahl eine einzigartige Möglichkeit bietet, das österreichische Filmschaffen in seiner ganzen Vielfalt kennen zu lernen, aktuellen künstlerischen Tendenzen nachzuspüren und so manche filmische (Wieder-) Entdeckung zu machen.

Seit 1998 macht die Diagonale Graz alljährlich zur Filmhauptstadt Österreichs und hat sich seitdem als unverzichtbarer Treffpunkt für Filmbranche und Publikum etabliert. Heuer ist alles ein bisschen anders.

Festival ist ein gemeinsames Erleben, ein Austausch, eine Zusammenkunft. Ein soziales Ereignis also, das sich im Umkehrschluss nicht so leicht ins Netz übertragen lässt. Dennoch wollen wir Teile des Festivalprogramms sowie ergänzende Lektüre nun auf die eine oder andere Art und Weise online zugänglich machen. In diesem Sinne: Zusammen streamen statt zusammenströmen!

Diagonale’20 auf Sendung – Ausgewählte Filme sind zum geplanten Zeitpunkt der Diagonale (24. bis 29. März) und darüber hinaus online verfügbar. Sondersendungen sowie begleitende Publikationen zum Festival gewähren zudem weitere Blicke hinter die Kulissen einer herbeiimaginierten Diagonale’20.

 

Höglinger_Schernhuber-C_Sebastian Reiser
Sebastian Höglinger und Peter Schernhuber, die beiden Intendaten der Diagonale'20.
Credits: Diagonale, Sebastian Reiser.

 

Das Grazer Filmfestival DIAGONALE in Onlinequarantäne.

„Die Unvollendete“, so nennen Sebastian Höglinger und Peter Schernhuber ihre diesjährige Ausgabe der DIAGONALE. Die beiden Intendanten des Festivals des Österreichischen Films in Graz waren mit den Programmvorbereitungen längst fertig, als die Corona-Krise sie gezwungen hat, mit dem Festival in die Onlinequarantäne umzusiedeln. 

Auf der ORF-Streamingplattform www.flimmit.com  und auf der Streamingplattform der Österreichischen Arthousekinos www.vodclub.online  werden jeweils Teile des ursprünglich für Graz geplanten Festivalprogrammes gezeigt. 

 

 

Kulturlots*innen-Wordrap

Es gibt uns seit: 1998

Wir machen normalerweise: Die Diagonale ist das Festival des österreichischen Films, zeigt Filme im Kino und lebt davon, dass sich viele Leute treffen.

Wir machen JETZT: Ein Teil des heurigen Diagonale-Programms wird online angeboten, andere Veranstaltungen finden im Herbst statt, vieles ist leider nicht digital ersetzbar. 

Aktuell sind unsere Mitarbeiter*innen (so es Mitarbeiter*innen gibt) ...: Drauf und dran, das Bestmögliche aus der Situation zu machen.

Die größte Herausforderung zurzeit ist: All jene, die von der Diagonale abhängen, möglichst schadfrei zu halten und auch das Festival selbst möglichst gut durch die Krise zu manövrieren.

Das werden wir auch in Zukunft beibehalten: Ausgewählte Online-Angebote schaffen, die ein analoges Festival als soziales Ereignis bereichern und ergänzen. Wichtig dabei ist uns aber zu betonen, dass es nie um den Ersatz des sozialen Geflechts Festival gehen kann, sondern um punktuelle Ergänzungen.

Das wünschen wir uns: Solidarität und dass das kritische Bewusstsein nicht auf Quarantäne geschickt wird. Um in den Worten von Dr. Kurt Ostbahn zu sprechen: "Seid's vuasichtig und losst's eich nix gfoin!"

Name der Kulturinitiative: Diagonale, Festival des österreichischen Films

Adresse: Griesgasse 22, 8020 Graz

Telefonnummer: 0316 822 818

Website: www.diagonale.at 

(Social) Media, wie facebook, Instagram, youTube, vimeo, etc.: Alles über die Homepage ansteuerbar:

https://www.facebook.com/Diagonale.Filmfestival/ 

https://www.instagram.com/diagonale_at/ 

https://vimeo.com/diagonale 

Weitere Beiträge

Kulturtipps Online

Kultur mit Sicherheitsabstand weicht in die digitale Welt aus. Wir haben Kunst und Kultur im ...

mehr

Weitere Beiträge

XENOS

XENOS widmet sich vorrangig der gesellschaftlicher Vielfalt, in unterschiedlichsten ...

mehr

Weitere Beiträge

Akademie Graz

Unter dem Motto "Wir bringen Wissen in Bewegung" vermittelt die Akademie Graz Kunst, Kultur ...

mehr

Weitere Beiträge

Atelierbesuch Peter Manhal

Peter Manhal ist freischaffender Künstler in den Bereichen Malerei, Fotografie und ...

mehr