kunstGarten: Die Göttliche Ordnung

14.02.2019
kunstGarten, Payer-Weyprecht-Str. 27 , 8020 Graz
€3,50
Der kunstGarten ist ein besonderes Naturjuwel mitten in Graz, Kulturraum und Open Air Museum gleichermaßen. Im Rahmen einer kurzen Führung kann der Garten als Stätte zeitgenössischer Kunst erlebt werden, die Bibliothek besichtigt werden. Anschließend wird exklusiv für das Kulturlots*innen-Publikum das Drama „Die göttliche Ordung“, ein Film zum Frauenwahlrecht in der Schweiz (Kinostart 03/2017) gezeigt.  „Die göttliche Ordnung“ ist ein humorvolles Drama über die junge Hausfrau Nora (Marie Leuenberger), die sich Anfang der 70er für die Einführung des Frauenwahlrechts in der Schweiz einsetzt. Die Regisseurin, Petra Volpe, portraitiert die aufmüpfigen Frauen, die sich im Appenzellerischen für die Rechte der Frauen einsetzen. Für die Männer des abgelegenen Alpendorfes sind diese Forderungen beinahe ein Sakrileg – die Frau will arbeiten und sogar wählen. Der Film ist sowohl Gesellschaftsporträt als auch ein humorvoller Einblick in die engen Haushalte eines piefigen Alpendorfes – denn das Private ist halt doch politisch. Bis zum 7. Februar 1971 durften Frauen in der Schweiz nicht wählen. Im europäischen Vergleich gehört die Schweiz damit zwar zu den Nachzüglern, gleichzeitig hat sich das Land jedoch auf Basis eines breiten Volksentscheides für das Frauenwahlrecht entschieden. Der Kampf der Feministinnen um Gleichberechtigung konnte damit jedoch nicht aufhören. Wie auch in „Die göttliche Ordnung“ dargestellt wird, durften Frauen in der Schweiz bis 1988 etwa nur dann arbeiten, wenn ihr Ehemann es erlaubt hat.   Begrenztes Kartenkontingent!
14.02.2019