• © Spektral
    © Spektral
  • Zeughaus Graz
    Zeughaus Graz
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Schauspielhaus © Lupi Spuma
    Schauspielhaus © Lupi Spuma
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • © Katharina Mackinger
    © Katharina Mackinger
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Eiskrippe
    Eiskrippe
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Schallfeld Ensemble © Wolfgang Silveri
    Schallfeld Ensemble © Wolfgang Silveri
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • TiB
    TiB "Montag" © Johannes Gellner
  • © Brigitte Böhm
    © Brigitte Böhm
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • GrazMuseum © Wolfgang Thaler
    GrazMuseum © Wolfgang Thaler
  • © four elements
    © four elements
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Stadtführung Advent, Advent
    Stadtführung Advent, Advent
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Flughafenführung
    Flughafenführung
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Landesmuseum Joanneum
    Landesmuseum Joanneum
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • MUWA Museum der Wahrnehmung
    MUWA Museum der Wahrnehmung
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Führung Stolpersteine
    Führung Stolpersteine
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • © Katharina Mackinger
    © Katharina Mackinger
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Radio Helsinki
    Radio Helsinki
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen
  • MUWA Museum der Wahrnehmung
    MUWA Museum der Wahrnehmung
  • Kulturlots*innen
    Kulturlots*innen

KulturLotsInnen

LAUT! Schwimmen wie Hunde

Thomas Vollmann

Zeitgenössisches Theater mit Tiefgang. LAUT! (Landesverband für außerberufliches Theater) zeigt im Kristallwerk "Schwimmen wie Hunde". Die Tragikomödie des Schweizer Autors Reto Finger (UA 2005 Zürich) war die Grundlage, um die Idee des LAUT!, eine digitale Lernplattform für Regie und Schauspiel zu etablieren, verwirklichen zu können. Das Ensemble hat mit dem Regisseur Marcelo Diaz das Stück erarbeitet.

TEAM
Konzept und Regie: Marcelo Diaz
Produktionsleitung: Isabelle Supanz
Schauspiel: Mona Kospach, Sigrid Sattler, Tobias Kerschbaumer, Christian Ruck
Licht & Ton: Tom Bergner
Bühnenbild: Christina Bergner
Kostüme: Christina Bergner und Isabelle Supanz
Video: Edi Haberl, Jürgen Gerger

Sieben Jahre waren Robert und Charlotte ein Paar. Nun beendet Charlotte, was Robert so harmonisch schien. Die Zweisamkeit ist aus. Robert darf vorübergehend im Keller wohnen. Mit Küchen- und Badbenutzung, aber ohne Liebesanspruch. Bei Charlotte wohnt jetzt Victor, ein "Symptom" der nicht mehr funktionierenden Partnerschaft. Doch als dieser geht, gibt's Robert immer noch. Und als der Johann kommt und als das Baby kommt, da gibt es auch den Robert noch, im Kellerloch. Da hilft kein Betteln und kein Flehen, der geht da nie mehr raus.

Die Absurdität dieses Zusammenlebens basiert nicht auf äußeren Umständen. Vielmehr ist sie das Ergebnis eines fortwährenden Kampfes um die Wahrung des Innersten. Geheimnisse bleiben Geheimnisse, selbst wenn sie dem Gegenüber offenbart werden. Und Zugeständnisse entpuppen sich als leere Versprechen. Mit äußerst unterhaltsamer Komik und scharfem Blick beschreibt Reto Finger in Schwimmen wie Hunde des Menschen Wollen, des Menschen Scheitern und schlussendlich auch des Menschen instinktives Aufbegehren.

Termin:
27.03.2022, 15:00
Kosten:
10,- (statt 15,-)
Ort:
Kristallwerk, Viktor-Franz-Straße 9, 8051 Graz
Anmeldung:
unter kultur.stmk@oegb.at oder 0664 61 45 152, bis 22.3.2022

Bevorstehende Termine

30.05.2022

Stadtführung: Geheimnisse der Grazer Stadtkrone

MP

Geheimnisse der Grazer Stadtkrone - Stadtführung mit Ulrike Schantl

Wo sich im ...

mehr
31.05.2022

Stadtführung: Geheimnisse der Grazer Stadtkrone

MP

Geheimnisse der Grazer Stadtkrone - Stadtführung mit Ulrike Schantl

Wo sich im ...

mehr